Myth: Kreuzzug ins Ungewisse unter Windows 7 / 8

Myth-Kreuzzug-ins-Ungewisse

Viele kennen sicher das Problem, man räumt seine Spielesammlung auf und findet den einen oder anderen Klassiker aus längst vergangener Zeit und möchte ihn natürlich auch sofort auf dem (vielleicht neuen) PC spielen. Tja und dann kommt häufig die Ernüchterung, das einst so geliebte Spiel funktioniert nicht mehr.

In dieser Anleitung geht es darum, den ersten Teil – Myth: Kreuzzug ins Ungewisse (eng. The Fallen Lords) – der dreiteiligen Serie unter Windows 7 / 8 (32/64Bit) zu Installieren.

Mindestanforderungen
Windows 95, Pentium mit 90 MHz, 3D-Grafikkarte,16 MB RAM

Testsystem
Windows 7 / Windows 8, Core i5, GeForce GTX 560, 16 GB RAM

 

Myth: Kreuzzug ins Ungewisse Installieren

Kurzfassung:

1. Myth installieren (Installationsart: Komfortabel, Pfadbeispiel: C:/Spiele/Wunschname)
2. Installationsordner Öffnen
3. Die Datei „Kreuzzug“ mit Rechtsklick → Eigenschaften Öffnen
4. Den Menüpunkt „Kompatibilität“ öffnen
5. Bei „Programm im Kompatibilitätsmodus ausführen für:“ Windows XP (SP2) wählen.
6. Bei Windows 7 zusätzlich den Punkt „Desktopgestaltung deaktivieren“ auswählen
7. Patch 1.2 (zu empfehlen) oder den Patch 1.3 + Fan-Patch 1.5 PC / MAC installieren.
8. Fertig

Ergänzung:
Myth in HD spielen

 

Ausführliche Langfassung:

Schritt 1:

Original CD vom Spiel einlegen und die Installation starten. Bei dem Schritt „Art der Installation“ wählt man am besten Komfortabel aus, dadurch werden ständige Zugriffe auf dem CD/DVD Laufwerk vermieden. Zu empfehlen wäre noch einen anderen installations- Pfad zu nutzen, Beispiel C:/Spiele/Wunschname. Sobald die Installation abgeschlossen ist, erscheint noch der Hinweis das mindestens Windows NT 4.0 mit Service Pack 3 benötigt werden. Den Hinweis mit einen klick auf Ok bestätigen.

Schritt 2:

Beim start erscheint in der Regel eine Fehlermeldung mit dem Hinweis das nicht genügend freier Arbeitsspeicher zur Verfügung steht und das Spiel nicht gestartet werden kann. (Englisch: Myth does not have enough free memory to launch. Try closing any other applications you have open and trying again.)

Myth-1-Speicherfehler-beim-start

Um das Problem zu beheben, muss der gewählte Installations-Ordner geöffnet werden. Im Ordner findet sich die Datei „Kreuzzug“ (exe), diese mit einem klick der Rechten Maustaste → Eigenschaften Öffnen. Unter dem Menüpunkt „Kompatibilität“ wählt/aktiviert man jetzt „Programm im Kompatibilitätsmodus ausführen für: Windows XP (SP2 oder SP3)“ aus. Bei Windows 7 empfehlt es sich noch den Punkt „Desktopgestaltung deaktivieren“ auszuwählen. Sind die Häkchen gesetzt ist man in der Regel auch schon fertig.

Zu guter Letzt sollte man sich noch den deutschen Patch 1.2 (zum Download) installieren, der eine menge Verbesserungen mit sich bringt. Alternativ gibt es auch noch den Offiziellen Patch 1.3 (EN) sowie den Fan-Patch 1.5 PC / MAC, die unter anderem Mod- sowie OpenGL Unterstützung mitbringen.

Fertig! – Myth: Kreuzzug ins Ungewisse sollte jetzt Problemlos unter Windows 8 / 7 laufen.

 

Hinweise und Probleme

Das Spiel lässt sich nach der Installation des Community/Fan-Patches nicht mehr starten.
Der Patch ist auf die Englische Version ausgelegt, im Installationsordner findet sich die Datei „Myth_TFL.exe“, diese ersetzt die „alte“ Kreuzzug.exe. Von dieser muss in Zukunft aus das Spiel gestartet werden.

Myth startet trotz Kompatibilitätsmodus (Windows XP) nicht:
Kompatibilitätsmodus auf Windows 95 ändern und / oder als Administrator ausführen.
Hilft das auch nicht, wäre noch zu empfehlen die aktuelle Version von Directx9.0c sowie aktuelle Grafiktreiber zu installieren.

Die Installation lässt sich nicht starten oder bricht ab:
Installation-CD Öffnen und die Datei „setup“ (exe) mit einem klick der Rechten Maustaste → Eigenschaften Öffnen. Unter dem Menüpunkt „Kompatibilität“ wählt/aktiviert man jetzt „Programm im Kompatibilitätsmodus ausführen für:“ Windows 95 sowie „als Administrator ausführen“ aus.

Auflösung ändern / HD Patch:
Link: Myth in HD spielen (Glide / OpenGL)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.